Bikeparkumbau hat begonnen

Wer zur Zeit am Sportplatz Reudern vorbeikommt, dem fallen sicherlich große Baumaschinen am ehemaligen Bikeparkgelände der Radabteilung auf. Der ursprüngliche Bikepark wurde eingeebnet, großes Baggergerät ist seit letzter Woche im Einsatz, angelieferter Bauaushub wird zu großen Hügeln aufgehäuft.
Alles klare Hinweise, dass der von der Radabteilung lang ersehnte Bikeparkumbau begonnen hat.
Monatelang hatten die Verantwortlichen geplant und organisiert, um das Projekt auf den Weg zu bringen. Da solch ein Umbau natürlich mit erheblichen Kosten verbunden ist, waren die Verantwortlichen der Radabteilung monatelang unterwegs, um zahlungskräftige Sponsoren zu finden und diese für das Projekt zu begeistern.

Nachdem eine Firma, die sich auf die Planung von Bikeparks spezialisiert hat, gefunden wurde, konnten die Pläne konkretisiert werden. Vorgabe war, ein Bikeparkgelände zu entwerfen, welches für alle Altersklassen des Vereins beste Trainingsmöglichkeiten bietet. Obwohl die Altersspanne der Vereinsmitglieder von etwa vier Jahren bis zum Erwachsenenalter reicht, sind die Reuderner Planer sicher, später allen ein tolles Bikeparkgelände bieten zu können. Besonders die kleinen Biker dürfen sich über einen Pumptrack freuen, der auch mit kleinen Mountainbikes befahren werden kann. Für die größeren Nachwuchssportler wird eine spezielle Jumpline gebaut, auf der besonders die Sprünge trainiert werden können.
Gebaut wird der Bikepark mit modernsten Hilfsmitteln. Der erstellte 3D-Plan wird dabei mithilfe eines GPS-Systems auf die Bagger übertragen. Somit können die verschiedenen Komponenten zentimetergenau durch die Baggerfahrer erstellt werden.
Am 9. Juli finden in Reudern die Baden-Württembergischen MTB-Meisterschaften. An diesem Termin soll dann auch der neue Bikepark fertiggestellt sein und allen kleinen und großen Bikern übergeben werden.